Mein Altbau-Traum

Ich liebe Altbau, eigentlich seit ich das erste Mal eines der klassichen Altbau-Bilder auf Pinterest entdeckt habe. Die hohen Decken, die großen Fenster in Kombination mit Vintage Möbeln, Pflanzen und Dekoration vom Flohmarkt – seitdem kann ich nicht mehr damit aufhören, mir vor meinem inneren Auge meine Wohnung einzurichten. Und jetzt wohne ich tatsächlich in einem Altbau und liebe es.

 

altbau altbau

 

So habe ich mein Altbau Zimmer eingerichtet

Was ist schon da?

Ich bin kein Fan davon, immer sofort etwas Neues zu kaufen. Schließlich gibt man dann oftmals unnötig Geld aus – und die nachhaltigste Variante ist das jetzt auch nicht unbedingt. In meinem Fall war es allerdings nicht möglich, eigene Möbel mitzubringen, da ich mit dem Zug nach Hamburg gereist bin und dementsprechend nur begrenzt Kapazitäten hatte. Meine Vermieterin hatte allerdings schon ein paar Möbel da, die sie mir zur Verfügung gestellt hat. So hatte ich beispielsweise schon das ausziehbare Bett, eine Kleiderstange, den kleinen Tisch, den Sessel, Spiegel und Tagesdecke. Eine große Erleichterung, denn das hat mir mit Sicherheit einiges an Geld gespart! Ansonsten kann man natürlich auch bei Freunden oder Verwandten nachfragen, was sie einem eventuell überlassen könnten.

 

altbau altbau

 

Das Farbschema

Für manche mag dieser Aspekt vielleicht nicht ganz so wichtig sein, mein kleines Design-Herz schlägt allerdings deutlich höher, wenn eine einheitliche Farbstimmung vorhanden ist. Durch den tollen Dielenboden und die Holzmöbel wusste ich aber recht schnell, wie ich mein Zimmer gestalten möchte. Die Basis bildet sich so aus den Farben weiß und grau, kombiniert mit beige, orange, gelb und grün – allerdings nur bei den Pflanzen. Die sind mir nämlich auch sehr wichtig.

Dinge, die man eben so braucht

Kleiderbügel, Bettzeug und Aufbewahrungskisten habe ich bei Ikea besorgt, genau wie die Palme. Letztere heißt übrigens Carlotta. Als ich sie durch die Hamburger U-Bahn geschleppt habe, habe ich mich ein bisschen mit ihr angefreundet und zudem noch sehr viele freundliche und belustigte Blicke geerntet. Zugegeben, Ikea ist nicht unbedingt meine bevorzugte Wahl, aber für Dinge, die man eben doch einfach benötigt und bei denen es schnell gehen muss, ist es dann eben doch nicht schlecht. Ich habe mich hierbei aber auch wirklich aufs Wesentliche beschränkt.

 

altbau altbau

 

Flohmärkte, Gebrauchtwarenhändler und Kleinanzeigen

Meine Vorliebe für Vintage-Möbel is strong, eben deswegen ist das eigentlich mein liebster Part. Kleine Details, Deko-Elemente oder Herzensstücke besorge ich mir deswegen bevorzugt Second Hand, denn ich liebe es, meine Einrichtung durchzumischen und so meinen eigenen Charakter in die Wohnung zu bringen. Die Gießkanne und das Bild habe ich beispielsweise vom Gebraucht-Waren-Center in St.Pauli für insgesamt gerade 5€ erstanden – auch wenn ich zu dem Zeitpunkt noch nicht mal eine Pflanze hatte. Aber gerade die Gießkanne ist so außergewöhnlich, dass sie sofort in den Warenkorb gelegt wurde. Ich bin mir sicher, dass ich auch weiterhin durch Hamburg stöbern und tolle, einzigartige Stücke für mich entdecken werde!

 

altbau

 

Genug ist genug

Mir war es außerdem ein großes Anliegen, mein Zimmer nicht mit unnötigem Kram vollzustopfen. Deswegen habe ich erstmal nur das Nötigste mitgenommen. So seht ihr beispielsweise meine Capsule Wardrobe für die ersten paar Wochen – hauptsächlich bestehend aus Second Hand Kleidung. Wenn ihr gerne mehr über meine momentane Capsule Wardrobe erfahren möchtet, dann sagt mir gerne Bescheid!

 

 

Weitere Dinge, die ich an diesem Zimmer liebe

  • Die Sonne scheint ins Zimmer, von morgens bis abends. Den ganzen Tag. Es ist so schön hell, warm und einladend, dass ich einfach jedes Mal grinsen muss, wenn ich es betrete. Genau so sollte es doch sein, oder?
  • Stuck – nicht besonders krass verziert, aber trotzdem ein wirklicher Hingucker. Das macht den Raum gleich noch etwas mehr besonders und lässt mein Herz höher schlagen.
  • Die Lampe, die ein Regenbogen-Muster an meine Wände projeziert. Das, was ihr auf dem Bild seht, ist nur ein kleiner Eindruck der Farben und Formen, die sich um die Mittagszeit in meinem Zimmer befinden. Absolut magisch, wie ich finde. Wer mir auf Instagram folgt, der hat vielleicht schon das ein oder andere Mal einen Eindruck von dem Spektakel bekommen.

 

altbau

 

Wie gefällt euch mein Schlafzimmer?

Und habt ihr bevorzugte Spots in Hamburg, wo ihr gerne Möbel und Deko kauft?

Lasst mir gerne eure Meinung da, ich freue mich darüber!