Der Tegernsee – Mein Happy Place

Jeder braucht einen Happy Place (oder sogar mehrere) und meiner ist unter anderem der Tegernsee! Die Wolken, die zwischen den Bergen hängen, der Schnee, der sich auf der Spitze erahnen lässt, die frische Luft, die in das Hotelzimmer zieht, wenn man es nur leicht öffnet und der Bach, dessen Plätschern dann zu hören ist.. Ja, der Tegernsee hat mich wirklich begeistert.

 

tegernsee

 

Das Hotel Bachmair Weissach am Tegernsee

Nachdem ich im Sommer mit dem Rucksack durch Asien gereist bin, hatte ich jetzt dringend etwas Kontrastprogramm und auch Entspannung nötig – und nirgendwo geht das besser als am Tegernsee. Ich war Anfang des Jahres im Rahmen einer Bloggerreise schon einmal da und wusste sofort: Ich komme wieder.

Was genau mich am Bachmair Weissach und der Umgebung jedes Mal wieder so flasht, das möchte ich euch heute etwas näher bringen.

tegernsee tegernsee tegernsee tegernsee tegernsee

 

Das Zimmer

Dieses Mal war ich mit meinem Freund unterwegs, der parallel unseren Aufenthalt filmisch begleitet hat. Deswegen hatten wir auch das große Glück, drei Nächte in einer wunderbaren Suite mit zwei Zimmern und begehbarem Kleiderschrank genießen zu dürfen. Jedes mal, wenn ich im Bachmair Weissach übernachtet habe, habe ich mich sofort wohl gefühlt. Das Hotel legt sehr wert auf eine regionale Einrichtung, hochwertig, aber passend fürs Ambiente. Ein cleanes, minimalistisches Designerhotel könnte nämlich nicht den Flair hier am Tegernsee richtig auffangen, davon bin ich überzeugt.

Ich habe es wahnsinnig genossen, abends noch kurz am Balkon die frische Luft einzuatmen und den wohl schönsten Ausblick ever in mich aufzusaugen. Berge machen mich eben einfach wahnsinnig glücklich!

 

tegernsee tegernsee tegernsee tegernsee

 

Der Wellness Bereich

3000m² Spa Bereich mit Sauna, Dampfbad, Indoor- & Outdoorpool, Whirlpool, ein 42° Becken, Ruhebereiche.. ich wüsste nicht, was da noch fehlen sollte. Gerade nach einem Spaziergang am Tegernsee gibt es wirklich nichts schöneres, als sich im Spa verwöhnen zu lassen. Zudem kamen wir noch in den Genuss einer 50 minütigen Detoxmassage, die so unglaublich entspannend war, dass sich der restliche Tag für mich gleich viel langsamer angefühlt hat und ich innerlich gleich viel ruhiger geworden bin.

Der japanische Mizu Onsen Spa wurde übrigens das letzte Mal, als ich dort war, erst gebaut, dementsprechend wurde ich wirklich überrascht. Es ist so schick, groß, ruhig, duftet fabelhaft.. Kennt ihr das, wenn ihr an einen Ort denkt, und sofort einen Geruch in der Nase habt? Wirklich, der bisher schönste Wellnessbereich den ich bisher gesehen habe!

Am Besten gefallen hat mir unter anderem auch der Yoga Kurs, an dem ich auch letztes Mal schon teilgenommen hatte. Ich bin immer wieder überrascht, wie sehr ich meinen Körper doch biegen kann und gehe immer mit einem sehr entspannten, angenehmen Gefühl heraus. Und das, obwohl Sport und ich nun wirklich keine Freunde sind.

 

tegernsee tegernsee tegernsee tegernsee tegernsee tegernsee tegernsee tegernsee

 

Essen & Trinken

Da bei uns Frühstück & Abendessen (und sogar eine kleine Brotzeit um 16:00 Uhr) inklusive war, haben wir es uns richtig gut gehen lassen. Nicht nur, dass man sich nicht selbst ums Kochen kümmern muss – man hat auch noch die Wahl zwischen gleich mehreren Restaurants und kann sich so beispielsweise zwischen traditioneller Küche, japanischen Gerichten wie zum Beispiel Sushi, oder Fondue entscheiden. Das Frühstücksbuffet ist zudem wirklich rießig und auch als Veganer hat man definitiv genug Optionen. Wenn dann man doch nichts auf der Karte steht, ist der Service einfach so fantastisch, dass alles getan wird, um noch schnell etwas veganes zu zaubern.

 

tegernsee tegernsee tegernsee

 

Wieso ich den Tegernsee so liebe

Man sagt, Glücksmomente dauern am Tegernsee etwas länger

Es ist wirklich schwierig, dieses Gefühl, was ich dort habe, richtig zu beschreiben. Es ist eine Mischung aus innerer Ruhe und kompletter Euphorie, denn während ich im einen Moment noch gedankenverloren am Balkon stehe und die Aussicht genießen, tanze ich kurz darauf wie ein kleines Kind durchs Zimmer und hüpfe auf und ab, weil ich mich so sehr über die Berge freue. Am Tegernsee tanke ich Kraft, komme zur Ruhe, besinne mich auf mich selbst, genieße den Moment und verliebe ich mich erneut in Mutter Natur. Wenn ich daran zurück denke, muss ich lächeln. Und ich komme definitiv wieder.

*In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Hotel Bachmair Weissach, welches uns den Aufenthalt ermöglicht hat. Dies beeinflusst in keinster Weise meine ehrliche Art und Weise. Denn wie ihr hoffentlich merkt, bin ich wirklich begeistert.


Follow my blog with Bloglovin